Alles Gute

Wer ist online

Wir haben 22 Gäste online



Chronik

 

 

Die Freude am Kegeln veranlasste in den Jahren 1967/68 eine kleine Gruppe Versbacher sich sonntags in verschiedenen umliegendenOrtschaften  als Freizeitkegler zu betätigen.

Es dauerte nicht lange bis die Idee geboren war selbst einen Sportkegelclub zu gründen.

Am 5. Juli 1968 fand im ehemaligen Gasthaus zum Stern die Gründungsversammlung des 1. Sport-Kegel-Club Versbach statt.

 

Die anwesenden Gründungsmitglieder waren:

Gressel Heinz, Clemens Jürgen, Tollmann Bernd, Hartmann Georg, Göbel Bernd, Fischer Franz, Moritz Gunther, Geenen Harry, Mauß Günter, Lauter Erich, Schneider Adolf, Köberlein Ditmar, Hopf Wilfried, Keller Herbert, Bechold Kunibert, Pfulmann Eduard und Vorndran Alfred.

 

Die Gründungsvorstandschaft bestand aus:


 1.Vorstand                  Gressel Heinz

 2.Vorstand                  Mauß Günter

 Sportwart                   Clemens Jürgen

 Kassier                       Tollmann Bernd

 Schriftführer               Fischer Franz

 Vergnügungsauschuss  Keller Herbert und Geenen Harry

 

Wegen einer fehlenden Kegelbahnanlage in Versbach musste der junge Club damals weite Wege zurücklegen, um den Kegelsport ausüben zu können. Im Herbst 1968 startete der 1. SKC Versbach mit zwei Herrenmannschaften auf der Kegelbahnanlage der Gaststätte Ziegler in Burggrumbach. Nach über zwei Jahren in Burggrumbach wechselte der 1. Sport-Kegel-Club Versbach nach Würzburg in die Gaststätte Paulaner am Schwarzenberg in dem Stadtteil Lindleinsmühle. Nach einem kurzen Gastspiel in der Gaststätte Paulaner wechselten sie wieder einmal den Standort. Nun zogen sie auf die neu errichtet Kegelbahn in der Lindleinsklause. Diese Odyssee fand durch den Hallenneubau in Versbach mit einer 2 Bahnen Kegelanlage endlich ein Ende. Die Pleichachtalhalle ist nunmehr seit 1979 die sportliche Heimat der Versbacher Sportkegler.

Die Mitgliederzahlen steigen auch stetig an. Nach 25 Mitgliedern im Gründungsjahr 1968, waren es 1978 schon 51 Mitglieder, 1988 dann bereits 84 und den Höchststand verzeichnete man 1994 mit 125 Mitgliedern. Seit diesem Zeitpunkt sind leider auch bei uns die Mitgliederzahlen rückläufig und betrugen danach noch rund 80 aktive und passive Mitglieder. Trotzdem sind die Versbacher Sportkegler seit Jahren der größte Einzelverein im Kegelverein Würzburg und Umgebung e.V. .

Durch unzählige sportliche Erfolge z.B. bei Bayrischen und Deutschen Meisterschaften wurde der 1. SKC Versbach weit über die Grenzen Würzburgs hinaus bekannt. (Nachzulesen im Menüpunkt Sportliche Erfolge).

Durch den Aufstieg der  1. Herrenmannschaft in die 200 Kugelklasse, in der über 4 Bahnen gespielt werden muss, sind diese seither wieder auf die Anmietung auswärtiger Bahnen angewiesen. Zuerst spielte man in der Höllberghalle in Kürnach und seit 1999 bis heute in der Kürnachtalhalle in Lengfeld.

Im Jahr 2003 ist auch die 2. Herrenmannschaft in die 200 Kugelliga aufgestiegen und spielt ebenfalls auf den Bahnen in Lengfeld.

Aufgrund dessen und aufgund des geplanten Baus einer neuen Sportanlage mit einer 8 Bahnen Anlage in Versbach haben die damalige Vorstandschaft und die Mitglieder sich 1995 dazuentschieden, dem 1994 gegründeten Sportbund Versbach beizutreten. Der SB Versbach bestand zu diesem Zeitpunkt aus den zwei größten Vereinen Versbachs, dem TSV 1862 Versbach und der DJK Versbach. Nach dem Zusammenschluss 1995 der drei größten Vereine Versbachs  (TSV 1862 Versbach, DJK Versbach und dem 1. Sport-Kegel-Club Versbach) zum neuen Sportbund Versbach zählte dieser mit fast 2000 Mitgliedern in 14 Abteilungen zu den größten Vereinen Würzburgs.

 

Am 25.03.2011 fand in Versbach, Pleichachtalhalle/Kegelbahn, die Gründungsversammlung des Sportkegelvereins Versbach 1968 e.V. (SKV Versbach 1968 e.V.) statt.


Die anwesenden Gründungsmitglieder waren:

Geenen Marc, Geenen Patrick, Gressel Heinz, Gressel Bernd, Gressel Monika,


Die Gründungsvorstandschaft bestand aus:


1.Vorstandsvorsitzender                                      Marc Geenen

2.Vorstandsvorsitzender                                      Heinz Gressel

Vorstand Finanzen                                               Stefan Hartlieb

Vorstand Sport / Jugendarbeit                             Patrick Geenen

Vorstand Öffentlichkeitsarbeit / Verwaltung        Andrè Köstner

Vorstand Veranstaltungen / Wirtschaft               Wolfgang Geenen

Schriftführer                                                         Stefan Koljaja

 

Nach jahrelangen Versprechungen eine 4 Bahnen Kegelbahnanlage in Versbach zu bauen (aus denen bis heute nichts geworden ist) und dem Mitgliederschwund der Kegelabteilung, haben sich die Mitglieder in der Mitgliederversammlung dazu entschieden, sich aus dem SB Versbach zu lösen und einen eigenständigen Verein zu gründen, da die Sportart Kegeln in Versbach ein gewachsener Bestandteil im Vereinsleben ist.

Ziel des Sportkegelvereins Versbach 1968 e.V. ist es, diese (Rand-)Sportart nicht nur gegenwärtig am Leben zu erhalten, sondern auch für zukünftige Generationen anzubieten und schmackhaft zu machen. Obwohl allgemein eher ein Abwärtstrend von Mitgliedern bzw. Spielerrückgänge in vielen Vereinen bestehen, konnten wir Versbacher Sportkegler eine positive Entwicklung verzeichnen. Die Gewinnung heimischer Jugendlicher sowie aktiver Spieler ohne finanzielle Entschädigung ist ein Hauptproblem, mit dem alle Clubs/Vereine sehr hart kämpfen. Aber durch intensive und zeitaufwendige Arbeit haben wir eine positive Trendwende erreicht. Durch die kreative und motivierende Art unserer Vorstände konnten wir im letzten Jahr neue, sogar heimische Spieler gewinnen. Auch ,,sozial Schwache“ werden äußerst gut im Verein integriert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren

Banner

Finde uns auf Facebook